Eröffnung

PROGRAMM 9. Frankfurter Immigrationsbuchmesse
Samstag, 7. März 2020
Unser diesjähriges, detailliertes Programm finden Sie auf unserer Internetseite www.immigrationsbuchmesse-ffm.org (nach Herunterscrollen auf der rechten Seite).

Dieses Jahr wird die Frankfurter Immigrationsbuchmesse der Schriftstellerin, jüngsten Reichstagsabgeordneten und Widerstandskämpferin Franziska Kessel (1906-1934) gewidmet.
Hauptveranstaltungsraum mit Bücherständen und Lesungen ist der Leopold-Sonnemann-Saal im Historischen Museum.
Ab 10:00 Uhr
Die Bücherstände der Verlage laden zum Stöbern und Entdecken ein.
Es gibt Kaffee und Croissants.
Zur Einstimmung eine Stimme aus Afrika: Musik von Kotey Niikoi (Gitarre und afrikanische Trommel),

11:30 bis 13:30 Uhr Eröffnung der Buchmesse,
Auftritt des Weltmusik-Ensembles der Musikschule Frankfurt

Eröffnung durch die Schirmherrin Ayse Asar
Hessische Staatssekretärin für Wissenschaft, Kunst und Kultur
Weitere Redebeiträge:
Sylvia Weber
Integrationsdezernentin der Stadt Frankfurt am Main
Dr. Jan Gerchow
Direktor des Historischen Museums Frankfurt
Katja Böhne
Frankfurter Buchmesse GmbHEröffnung

Mirjam Schmidt
Sprecherin für Kunst und Kultur im Hessischen Landtag

Dr. Susanne Konrad, Vortrag über Franziska Kessel
Sybille Vogl, Programmüberblick
Hamidul Khan, Grußworte
Moderatorin: Alexandra Müller Schmieg

Top-Lyrikerin Safiye Can liest aus Ihrem, neu bei Wallstein erschienenen, Lyrikband „Rose und Nachtigall“.
Anschließend Musik vom Weltmusik-Ensemble der Musikschule Frankfurt

Safiye Can Autorin Lyrikerin 4 / 2016 Foto: Wolfgang Schmidt – [email protected]

  Safiye Can gehört zu den bekanntesten lyrischen Stimmen im deutschsprachigen Raum. Ihre Gedichtbände wurden alle kurz nach der Publikation zu Lyrikbestsellern.

Safiye Can, geb. als Kind tscherkessischer Eltern in Offenbach am Main, ist Lyrikerin, Autorin, Dichterin der konkreten und visuellen Poesie sowie Herausgeberin und literarische Übersetzerin. Sie studierte Philosophie, Psychoanalyse und Jura in Frankfurt am Main.

Can leitet erfolgreich Schreibwerkstätten an Schulen und anderen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche im In- und Ausland, und sie ist Gründerin der Schreibwerkstatt Dichter-Club. Safiye Can ist Kuratorin der Zwischenraum-Bibliothek der Heinrich-Böll-Stiftung und wurde mit mehreren Stipendien und Literaturpreisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Else-Lasker-Schüler-Lyrikpreis und dem Alfred Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur. Als Dichterin arbeitet sie eng mit dem Hessischen Rundfunk zusammen, war Gastdozentin an der Universität Kassel sowie an der Northern Arizona University in USA. Seit 2019 ist sie im Vorstand der renommierten Zeitschrift: die horen. Die Autorin ist Mitglied bei der internationalen Schriftstellervereinigung PEN und ehrenamtliche Mitarbeiterin bei Amnesty International. Ihr Motto lautet: Lest Gedichte!
Cans Gedichte wurden in mehrere Sprachen übersetzt.www.safiyecan.de
www.facebook.com/safiye.can.poesie
www.instagram.com/dichterinsafiyecan/

Letze zwei Publikationen:
Rose und Nachtigall. Liebesgedichte, Wallstein Verlag, 2020 (1.-6. Aufl. Größenwahn Verlag)
Kinder der verlorenen Gesellschaft. Gedichte, Wallstein Verlag, 2017 (2. Aufl. 2019)

Letze zwei Herausgeberschaften:
Das Wort beim Wort nehmen. Konkrete und andere Spielformen der Poesie, die horen. Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik, Bd. 271 + Bd. 272, zusammen mit Jürgen Krätzer, 2018
Im Herzen ein Kind in der Tasche ein Revolver. Ausgewählte Gedichte von Ataol Behramoglu, zweisprachig inkl. Hörbuch, 2016, Elif Verlag