8 März, 2020 13:15 bis 14 Uhr, Großer Saal

Lesungspodium

Drei Autoren :Elizaveta Kuryanovich, Sigrid Katharina
Eismann und Francisco Cienfuegos
8 März, 13:15 bis 14 Uhr, Großer Saal
Autor : Francisco Cienfuegos
https://immigrationsbuchmesse-ffm.org

 Beschreibung der Veranstaltung

Jedes Wort ein Fenster/cada palabra una ventana (Gedichte in deutscher und spanischer Sprache). Liebe und Trauer, Angst und Hoffnung, Aufbruch und Verzweiflung… diese Emotionen hängen oft sehr eng miteinander zusammen, und gerade in diesem Spannungsverhältnis, wo sich unser Leben abspielt, entstehen Kräfte, die uns Impulse geben. Innerhalb dieser Spannungsverhältnisse bewegen sich auch die Gedichte von Cienfuegos und erschaffen eine neue Perspektive. Das Wort als Fenster.

Das Wort in der Poesie bekommt eine besondere Strahlkraft: Die Bilder und Gefühlslandschaften, die durch die Tiefenwirkung bewirkt werden, erreichen verschüttete Schichten in uns und lassen einen anderen/neuen Zugang zur Welt zu. Die Metapher des Fensters veranschaulicht hier in plastischer Form, was das Wort im Gedicht bedeuten kann: ein Fenster zu uns selbst, das die Verbindung zur äußeren Welt erst ermöglicht.

Info zur Autorin/zum Autor

Geboren in Isla Cristina (Andalusien), kam als Sohn spanischer Gastarbeiter nach Frankfurt, seit 1997 lebt er in Offenbach. Als promovierter Erziehungswissenschaftler lehrt er heute an der Fachschule für Sozialwesen in Frankfurt am Main. Francisco Cienfuegos verfasst Lyrik auf Deutsch und Spanisch und ist Übersetzer von Gedichten in beiden Sprachen. Er ist Mitbegründer der Autorengruppe »Spanische Poesie und Prosa in der Migration«.

  • Kooperation mit dem Lyrik-Verlagsprojekt „Sternenblick“ (Berlin) in Funktion als Autor sowie Mitherausgeber.
  • Zahlreiche Lesungen (lyrisch-musikalische Performances) in Deutschland und Spanien (u.a. Madrid, Barcelona, Berlin, Köln, München, Frankfurt, Offenbach, Hannover, Bonn).
  • Übersetzungstätigkeit und Auftritte im Rahmen der „Cita de la poesía“ in Berlin, organisiert vom Köpenicker Lyrikseminar, der Lesebühne der Kulturen Adlershof und der Humboldt-Universität. In diesem Rahmen wurde er 2017 für seine „herausragende zweisprachige Lyrik (spanisch/deutsch)“ sowie für seine Verdienste in der interkulturellen Verständigung zwischen Deutschland, Spanien und Lateinamerika ausgezeichnet.
  • Veröffentlichungen auch in mehreren Anthologien.
  • Letzte Veröffentlichungen: „Viaje al fin del recuerdo“ (Editorial Carena, Barcelona, 2015); „Reger Laut im Zwischenraum“ (Berger Verlag, Wien, 2015); „und bricht das herz die einsamkeit?“ (Größenwahn-Verlag, Frankfurt, 2018); „Jedes Wort ein Fenster/cada palabra una ventana“ (zweisprachiger Lyrikband spanisch-deutsch, Klingenberg-Verlag, Graz, Erscheinungstermin März 2020).

Website: www.milagualyrik.com